GHDI logo


Marcel Breuer, Satztische (1927)

Der in Ungarn geborene Möbeldesigner und Architekt Marcel Breuer (1902-1981) war zunächst Student am Bauhaus. 1925 wurde er zum „Jungmeister” berufen. Im selben Jahr begann er mit Möbelentwürfen aus Stahlrohr. Seine Entwürfe, darunter besonders der „Wassily“-Sessel, benannt nach seinem Bauhaus-Kollegen Wassily Kandinsky, sollten zu Ikonen des Möbeldesigns im 20. Jahrhundert werden. Die hier abgebildeten Satztische sind beispielhaft für die funktionale und praktische Ästhetik, für die Breuer bekannt war. Während er in Deutschland hauptsächlich als Möbeldesigner angesehen war, wurde er nach seiner erzwungenen Emigration in die USA 1937 besser als Architekt bekannt. Dort setzte er seine Zusammenarbeit mit Bauhausgründer Walter Gropius fort, der ebenfalls in die USA emigriert war.

Druckfassung     zurück zur Bilder-Liste vorheriges Bild      nächstes Bild

Marcel Breuer, Satztische (1927)

Foto: Bauhaus-Archiv Berlin / Gunter Lepkowski