GHDI logo


Göring und Hitler auf dem Obersalzberg (1. Oktober 1936)

Auf dem Bild sind Hitler und Hermann Göring und im Hintergrund HJ-Führer Baldur von Schirach und Martin Bormann auf dem Obersalzberg zu sehen, wo sie zu einer Besprechung über den Vierjahresplan zusammengekommen waren. Die im Vierjahresplan formulierte, staatlich gelenkte Wirtschaftspolitik der Nationalsozialisten hatte das Ziel, Deutschland innerhalb von vier Jahren zum Krieg aufzurüsten. Dieses Ziel sollte durch die Herstellung weitgehender Autarkie sowie durch die Steigerung kriegswichtiger Produktion erreicht werden. Der Plan wurde auf dem Reichsparteitag 1936 verkündet und lief im Oktober desselben Jahres an. Göring wurde Beauftragter für den Vierjahresplan und dirigierte als solcher den staatlichen Eingriff in die Privatwirtschaft, von der gefordert wurde, sich den neuen Maßgaben anzupassen. 1937 gründete er zur Beschleunigung der Kriegsproduktion die „Reichswerke Hermann Göring“, einen Staatskonzern, der zunächst in Konkurrenz zur privatwirtschaftlichen Schwerindustrie stand, sich später jedoch mit deren Hauptvertretern einigte. Bormann hatte sich im wirtschaftlichen Bereich bereits 1933 durch das Initiieren der „Adolf-Hitler-Spende der deutschen Wirtschaft“ hervorgetan, durch die er der NSDAP eine ergiebige Geldquelle eröffnete.

Hitler hatte 1933 ein Haus auf dem Obersalzberg bei Berchtesgaden erworben, das er in der Folgezeit zu seiner Residenz, dem „Berghof“ ausbauen ließ. Die ursprünglichen Bewohner wurden vertrieben und der Berg zum „Führersperrgebiet“ erklärt, es entstand eine zweite Machtzentrale neben Berlin. Auch Hermann Göring, Martin Bormann und Albert Speer bezogen Häuser am Obersalzberg. Göring, der begeisterter Jäger war und unter anderem auch die Titel „Reichsforstmeister" und „Reichsjägermeister" trug, ist hier in Jägertracht zu sehen, Hitler und Bormann tragen beide Zivilkleidung, während von Schirach in Uniform zu sehen ist.

Druckfassung     zurück zur Bilder-Liste vorheriges Bild      nächstes Bild

Göring und Hitler auf dem Obersalzberg (1. Oktober 1936)

© Bildarchiv Preußischer Bildarchiv