GHDI logo


Blick auf einen Teil der Gebäude des KZ Buchenwald nach der Befreiung durch amerikanische Truppen (1. Mai 1945)

Das 1937 eröffnete KZ Buchenwald war eines der größten Konzentrations- und Arbeitslager Deutschlands. Eines der Eingangstore zum Lager verlautete das heute berühmt-berüchtigte Motto „Jedem das seine“, unter dem bis 1945 insgesamt bis zu 250.000 Häftlinge interniert wurden, von denen mindestens 50.000 starben. Insassen mussten unter anderem Zwangsarbeit im Steinbruch leisten und wurden während des Krieges zunehmend in die Rüstungsproduktion eingespannt. Auch medizinische Versuche an Häftlingen fanden hier statt. Im letzten Kriegsjahr wurde Buchenwald zu einem der Auffanglager für Todesmärsche aus den östlichen Gebieten. Foto von Bob Bogen.

Druckfassung     zurück zur Bilder-Liste vorheriges Bild      nächstes Bild

Blick auf einen Teil der Gebäude des KZ Buchenwald nach der Befreiung durch amerikanische Truppen (1. Mai 1945)

© Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz / Bob Bogen