GHDI logo

Leitungsgremium

Prof. Dr. Christof Mauch

Prof. Dr. Christof Mauch war Direktor des Deutschen Historischen Instituts von 2002 bis 2007. Seit April 2007 ist er Professor für Nordamerikanische Kultur-, Sozial-, und Politikgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der transatlantischen Beziehungen am Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Dr. phil. habil., Universität zu Köln, 1998
Dr. phil., Eberhard-Karls-Universität, Tübingen, 1990


Publikationen (in Auswahl):

Die 101 wichtigsten Fragen: Amerikanische Geschichte. München: C.H. Beck, 2008.

(Hg. zusammen mit Kiran Patel) Wettlauf in die Moderne: Deutschland und die USA von 1890 bis zur Gegenwart. München: Pantheon, 2008.

(Zusammen mit Jürgen Heideking) Geschichte der USA. Tübingen und Basel: Francke, 5. Aufl., 2007.

(Hg., zusammen mit Nathan Stoltzfus und Doug Weiner) Shades of Green: Global Environmentalism in Historical Perspective. Landham, MD: Rowman & Littlefield, 2006.

(Hg., zusammen mit Alan Lessoff) Adolf Cluss, Architect: From Germany to America. New York: Berghahn Books unter Mitarbeit der Historical Society of Washington, DC, 2005 (Preisträger des Henry-Russell Hitchcock Book Award der Victorian Society of America, 2006).

(Hg.) Nature in German History. New York: Berghahn Books, 2004.

Shadow War Against Hitler. The Covert Operations of America's Wartime Secret Intelligence Service. New York: Columbia University Press, 2003.

(Hg., zusammen mit Philipp Gassert) Mrs. President. Von Martha Washington bis Hillary Clinton. Stuttgart: Deutsche-Verlags-Anstalt, 2000.

(Zusammen mit Jürgen Heideking) American Intelligence and the German Resistance to Hitler. Boulder, CO, und Oxford: Westview Press, 1996.

Poesie-Theologie-Politik. Studien zu Kurt Marti. Tübingen: Max Niemeyer, 1992 (Studien zur deutschen Literatur Bd.118).

(Zusammen mit Tobias Brenner) Für eine Welt ohne Krieg. Otto Umfrid und die Anfänge der Friedensbewegung. Geleitwort von Walter Jens, Schönaich: G.A. Ulmer, 1987.