GHDI logo


Das erste deutsche Schützenfest in Gotha (1861)

Die Tradition der Schützengesellschaften datiert zurück ins Mittelalter, als die Stadtbewohner sich zum Schutz gegen den Adel zusammenschlossen. Auf dem hier darstellten ersten deutschen Schützenfest in Gotha vereinigten sich die Schützengesellschaften 1861 zum Allgemeinen Deutschen Schützenbund. Einen Nachhall der ursprünglichen Entstehungsgeschichte sowie der nationaldemokratischen Haltung der Mitglieder signalisiert bei diesem Volksfest die schwarz-rot-goldene Fahne der Republik, die auf dem Rathaus in der Bildmitte weht. Reproduktion einer Grafik aus der Illustrierte Zeitung, Leipzig, 1861.

Druckfassung     zurück zur Bilder-Liste vorheriges Bild      Beginn des nächsten Kapitels

Das erste deutsche Schützenfest in Gotha (1861)

© Deutsches Historisches Museum