GHDI logo

Dokumente - Aufbau des NS-Regimes
Dokumente 1-10 von 12    zurück zur Kapitel-Liste   |   nächste Seite >  
1.   Adolf Hitler, „Aufruf an das deutsche Volk!” (1. Februar 1933)
Am späten Abend des 1. Februar 1933 sprach Hitler zum ersten Mal über Rundfunk und verlas als Reichskanzler einen Aufruf der Reichsregierung an das deutsche Volk, der auch über öffentliche Anschläge....
2.   Kabinettsbesprechung über die Prioritäten des Staatshaushaltes (8. Februar 1933)
Nach seiner Ernennung zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 war Adolf Hitler (1889-1945) entschlossen, die politischen Ideen, die er schon 1924 in Mein....
3.   Georg von Schnitzler über Hitlers Appell an führende deutsche Industrielle am 20. Februar 1933 (eidesstattliche Erklärung, 10. November 1945)
Hitler hatte nicht die Absicht, seine Macht mit Koalitionspartnern zu teilen. Nach Auflösung des Reichstags hoffte er, mit einer massiven Wahlkampagne die absolute Mehrheit für die NSDAP zu gewinnen.....
4.   Der Chef der preußischen politischen Polizei, Rudolf Diels, über den Reichstagsbrand am 27. Februar 1933 (Rückblick, 1949)
Im Lauf der Vorbereitungen für die Reichstagswahl am 5. März 1933, die den Weg für die legale Errichtung der NS-Diktatur ebnen sollte, veranlasste Hitler die weitgehende Ausschaltung der politischen....
5.   Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat („Reichstagbrandverordnung”) (28. Februar 1933)
Der Reichstagsbrand gab Hitler die lang ersehnte Möglichkeit, jegliche politische Opposition auszuschalten.....
6.   Kabinettsbesprechung über eine Gesetzesänderung nach dem Reichstagsbrand (7. März 1933)
Zwei Tage nach der Wahl, am 7. März 1933, besprach das neue Kabinett das Schicksal des Brandstifters ....
7.   Ermächtigungsgesetz (24. März 1933)
Hitler hatte beschlossen, seine Diktatur auf weitgehend legalem Wege auszubauen. Sein nächster wichtiger Schritt auf diesem Wege war die Entmachtung des Reichstags durch die Übertragung der legislativen....
8.   Rede des sozialdemokratischen Reichstagsabgeordneten Otto Wels gegen den Erlass des „Ermächtigungsgesetzes” (23. März 1933)
Als Hitler das „Ermächtigungsgesetz” vorschlug, hatten die Nationalsozialisten die kommunistische....
9.   Rundschreiben vom Stabsleiter der politischen Organisationen der NSDAP, Dr. Robert Ley, zur Gleichschaltungsaktion gegen die Freien Gewerkschaften (21. April 1933)
Hitlers Ziel war nicht nur die Alleinkontrolle über alle staatlichen Instanzen, sondern auch die totale Mobilisierung der breiten Bevölkerung im nationalsozialistischen Sinne. Zu diesem Zweck verlangte....
10.   Auszug aus der Niederschrift über eine Sitzung des Reichsministeriums (14. Juli 1933)
Während Hitler 1933 versprach, die Rechte und Autorität der Kirchen zu wahren, verfolgte er tatsächlich ihre Gleichschaltung. Die katholische Kirche gab dem Regime schließlich durch Abschluss eines....
Dokumente 1-10 von 12      |   nächste Seite >